Tidying out in Life, Quick-Wittedness and Inspiring People – My Intentions for 2017

2017, plans, projects, intentions, unnecessary consumption, tidying out, voice, inspiring people


Hallo meine Lieben,

 

nach etwas längerer Pause bin ich wieder zurück! Nach meinem Belgradtrip hat es mich dann auch erwischt, die gemeine Grippe. Eine Woche war das Bett mein bester Freund und nach meiner Genesung bekam ich auch noch Besuch für 5 Tage und dann stand noch Weihnachten bevor. Die to do´s haben sich gehäuft und immer wieder nach hinten verschoben. Endlich habe ich den Großteil erledigt und wieder Zeit für einen Post. Spät aber doch möchte ich euch etwas über meine Vorsätze für 2017 erzählen und keine Angst, es geht dabei nicht um gesundes Essen oder mehr Sport (das ist natürlich auch wichtig :)). Vielmehr habe ich mir 3 ganz wichtige Vorsätze gesetzt, die ich auf jeden Fall jetzt und in Zukunft auch umsetzen will.

 

 

Auf unnötigen Konsum verzichten – die Ausmistaktion

 

Ich habe schon in diesem Artikel über bewusstes Einkaufen geschrieben und dieses Thema wird mich auch in diesem Jahr sehr beschäftigen. In ein paar Tagen werde ich wieder in meiner Wohnung ausmisten Ein viel zu voller Schrank, der überladene Schuhschrank, die 20te Kaffeetasse im Küchenschrank – zu viele Sachen erdrücken mich und müssen wirklich nicht sein. Ich bin überzeugt, dass wir durchaus mit Weniger auskommen können und es sich viel „leichter“ lebt. Damit ich meine Aufräumaktion auch wirklich richtig mache,  habe mir das Buch von Marie Kondo zugelegt. Einige von euch werden schon mal von ihr gehört haben. Die Japanerin ist mit ihrem Buch „The Life-changing Magic of Tyding“ zu einer Berühmtheit geworden. In dem Buch erklärt sie, wie konsequentes Ausmisten und Aufräumen funktioniert, um schlussendlich glücklich zu werden und zur inneren Ordnung zu kommen. Genau das ist auch der Knackpunkt – GLÜCK und die INNERE Ordnung, denn erst wenn man sich von alten Lasten befreit, kann man wieder mit voller Energie durchstarten. Ich werde euch auf jeden Fall von meiner Aktion und dem Buch berichten.

 

Schlagfertiger werden

 

Kennt ihr diese Situationen, die euch schlicht und weg sprachlos machen und ihr so überrascht seid, dass ihr keine Worte findet? Erst später fallen einem 1000 Dinge ein, die man hätte sagen können. So passiert die letzte Woche bei mir. Ich habe ein großes Kleiderpaket zum Verkauf auf verschiedenen Plattformen angeboten und nach einigen Tagen bekam ich einen Anruf von einer Interessentin. Nicht nur dass mir einen unverschämten niedrigen Preis anbot, sie wollte auch, dass ich das Paket zu ihr nach Hause bringe! Ja genau, ihr habt richtig gelesen! Vor so viel Frechheit fehlten mir die Worte, dass ich nur noch ein “nein, danke” rausgebracht habe.  Als ich den Hörer auflegte und wieder einen klaren Kopf hatte, fielen mir so viele Dinge ein, die ich hätte sagen können. So oft passiert mir das und auch mein Freund sagt mir immer, dass ich viel zu nett sei und Vieles durchgehen lasse. Aber damit ist es vorbei! Manchmal muss man auch frech sein und auf eine direkte aber respektvolle Art und Weise das Gegenüber auch sprachlos machen!

 

Meinem Blog eine Stimme geben

 

Ich blogge nicht so lange, habe aber auf alle Fälle viel vor und so einige Projekte schwirren mir im Kopf herum, die ich im Laufe der Zeit unbedingt umsetzen will.  Mitunter will ich viele Leute an meinem Blog teilhaben lassen – ihm eine Stimme geben. Eine Stimme von der Ladeninhaberin nebenan, in dem ich oft einkaufe gehe und finde, dass sie einen tollen Job macht oder von Leuten in meiner unmittelbaren Umgebung. Sind es nicht diese unscheinbarsten Leute, die etwas zu erzählen haben? Jene Leute von denen man so unendlich Vieles lernen kann und  auf ihre Art und Weise die Welt besser machen? Mit diesen Menschen möchte ich reden und über sie berichten, damit ich euch und andere zum Nachdenken bringe, inspiriere und vielleicht auch motiviere. Ich finde, wir könnten so tolle Menschen kennenlernen, wären wir manchmal nicht so verschlossen.  Auch in dieser Hinsicht habe ich mir vorgenommen, mit noch mehr offeneren Augen als zuvor durch die Welt zu gehen, um so viele inspirierende Geschichten wie nur möglich festzuhalten!

 

Was sind denn eure Vorsätze, Projekte oder Wünsche für dieses Jahr? Ich bin schon gespannt auf eure Kommentare!

 

2017, plans, projects, intentions, unnecessary consumption, tidying out, voice, inspiring people

 

Hello my dear ones,

 

It was a long break (I´m sooo sorry for that) but now I´m back! After my Belgrade trip I had the flue for a long time and then I received visits from abroad. Not to forget the Christmas days. My to do´s got more and more and finally I finished them and have time for my posts again. A little bit later than expected I want to tell you something about my intentions for 2017 and don´t worry I won´t write anything about more sports or eating more healthy (of course this is also important 🙂 ).  There 3 other for me very important intentions I want to realise in the future.

 

 

Get rid of unnecessary consumer goods – mucking out

 

I have already posted an article about conscious shopping. This topic will also keep me very busy in 2017. In a few days I will tidy out my flat again. A closet full of clothes, the overloaded shoe cupboard, the 20th coffee cup in the kitchen – I just feel overwhelmed with having too many stuff. I´m convinced that life can be much easier when not owning so many things and this fact makes life “lighter”. I discovered the book of Marie Kendo, some of you maybe know her. The Japanese woman became famous with her book “The Life-changing Magic of Tyding” where she describes how tidying out works. It´s more than just cleaning up your room, it´s about becoming happy and find the internal order. This is what I´m longing for – LUCK and ORDER, only when you free yourself from burdens you can be full of energy again! I´ll keep you updated with my operation “mucking out” and will also give you a book review.

 

Becoming more quick witted

 

Do you know the situations which make you simply speechless and you are so surprised that you can´t find the right words? Later 1000 things come to your mind what you could have told instead of nothing. Such a case happened to me last weekend. I was selling a big outfit package with shoes, accessories, shirts and so on. After a while an interested lady called me. Not only had she offered me an exorbitant price, she even wanted me to bring her the parcel home, so she could save shipping costs! I just couldn´t believe that! The only words I managed to say were: “No thanks.” After ringing off and having a clear head again I was so angry at me. Why didn´t I tell her kindly that this goes too far. Such situations happen so often to me and even my boyfriend criticises me that I´m just too nice. Sometimes you need to be cheeky and be more direct but in a respectful way and make the counterpart speechless!

 

Giving my blog a voice

 

I´m not blogging that long but I have many plans and projects in my head which I want to realise as soon and as much as possible! One of the plans is to let people be part of my blog – giving them a voice. A voice from the shop owner where I often shop and think that she´s doing a great job or from other people surrounding me. Aren´t it those inconspicuous people who have lots of things to tell? Those who you can learn from and who make a better world in their own way? I want to talk with these kind of persons and to write about them to make you think, to inspire you or even to motivate you. We could get to know so many of these unique people if we would be more open minded. This is also one point I´m going to work on – walking through life with eyes wider open than usual to catch as much as possible inspiring stories!

 

What are your intentions, projects and wishes for 2017? I´m excited about your comments!

Nikolina

8 thoughts on “Tidying out in Life, Quick-Wittedness and Inspiring People – My Intentions for 2017

  1. katy fox says:

    gott ich kenne das, mir fehlen auch oft die richtigen worte – besonders wenn man etwas im internet verkauft sind die anrufer oft sehr unverschämt – preisdrücken bis zum geht nicht mehr und ich bin dann auch immer so höflich aber dann wenn ich aufgelegt habe dann schwirrt mir immer alles durch den kopf was ich alles sagen hätte können… mein problem ist oft einfach das ich grundsätzlich immer vom guten ausgehe u mir deswegen nie etwas böses einfällt…
    hatte letztens auch eine Konfrontation war auch voll überfordert und hab nur da gesessen u gedacht was geht da ab u wusste einfach nicht was ich sagen sollte…. im nachhinein fallen mir dann immer so viele sachen an…
    naja wünsch dir nen tollen tag
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

    • Nikolina says:

      Liebe Katy, da hast du Recht, ich gehe auch immer vom Guten aus und versuche höflich zu sein, aber es gibt so viele Unverschämte Leute und dann muss man einfach Contra geben. Ich habe es mir auf jeden Fall fest vorgenommen! Danke für dein Kommentar!

    • Nikolina says:

      Liebe Christina, danke für deinen Beitrag! Ich finde, dass man im Leben gar nicht so viel braucht, sondern auch mit weniger auskommt und wie du sagst, man kann auch alte Klamotten wieder aufpimpen! Liebe Grüße!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *